Eine Anleitung, wie man Windows 10 etwas datenschutzfreundlicher gestalten kann, stammt vom Landesbeauftragten für den Datenschutz in Baden-Württemberg. Lohnen Sie sich?

(c) Der Landesbeauftragte für den Datenschutz in Baden-Württemberg

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz in Baden-Württemberg hatte unter dem Titel “Datenschutzeinstellungen bei Windows 10 – Wie Sie Windows 10 datenschutzfreundlich nutzen können” im April 2016 eine Anleitung verfassten lassen. Das ist zwar schon gefühlt historisch, aber viele der Tipps lassen sich dennoch anwenden. Die Anleitung ist immernoch in der beschriebenen Version auf der Webseite erhältlich.

Die Anleitung erklärt Computerlaien, wie und wo man die Datenschutzeinstellungen in den Einstellungen von Windows 10 findet und was die einzelnen Punkte bedeuten. Naheliegenderweise wird empfohlen, die Einstellungen anschließend auf das datenschutzfreundliche Niveau umzuschalten.

Sie ist extra einfach gehalten und geht Schritt für Schritt die möglichen Einstellungen durch, die Windows 10 zum Zeitpunkt der Veröffentlichung anbot. Diese haben sich zwar zwischenzeitlich gravierend geändert, aber dennoch bietet die Anleitung eine einfache Einführung für Neulinge. Und davon gibt es erstaunlicherweise immer wieder jede Menge.

Mein Tipp: Mal schnell überfliegen und dann das Thema vertiefen.

 

  • Pro: Kurze, einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung, kurze Erklärungen zu den einzelnen Einstellungen
  • Contra: Leider in vielen Punkten schon überholt, streift das Thema nur oberflächlich

 

Link: