Cliqz reduziert die Streuverluste der eigenen Daten an Trackingsammler auf ein Minimum. Der Browser hat eine eigene Suchmaschine, eine Werbeblocker und einen  Phishingfilter. Es erzwingt, wo es geht, verschlüsselte Webseiten.

Der Browser Cliqz kommt mit einer integrierten Suchmaschine und einigen weiteren Features, um das Browsen sicherer zu machen. Die Suchmaschine, die schon bei der Eingabe der Suchbegriffe mit Vorschlägen aufwartet, überträgt nach eigenen Angaben keine persönlichen Daten an den Server des Anbieters.

Im Original heißt es “Personalisierung ohne persönliche Daten”, was das auch genau bedeuten mag. Letzlich wird der Browser jedoch auch irgendwie werbetechnisch interessante Profile erstellen, denn damit läßt sich letzlich ja das Geld verdienen.

Auf der Basis von Mozilla Firefox

cliqz zeigt eine übersichtliche Chronik der Webseitenbesuche an

Cliqz ist auf der Basis von Mozilla Firefox entwickelt. Damit wird er auch von dessen Sicherheitsupdates versorgt. Gleichzeitig haben die Entwickler einen Trackingschutz und Werbefilter eingebaut, der aber “faire Werbung” weiterhin erlaubt. Der Trackingschutz ist mit der Technik der Firma Ghostery umgesetzt, die der Browser im Februar dieses Jahres übernommen hat.

Weiterhin hat der Browser einen eingebauten Filter gegen Phishingseiten und erzwingt verschlüsselte Verbindung mit der Technik von HTTPS-Everywhere von der Electronic Frontier Roundation.

Eine Art virtuelles privates Netzwerk

cliqz zeigt die Suchergebnisse der eigenen Suchmaschine bereits bei der Eingabe

Letztlich surft man mit diesem Browser in einer Art virtuellem privaten Netzwerk des Herstellers, aus dem man heraus in den Rest des Internets greift. Die Nutzerdaten kann der Hersteller dann mit anderen Nutzerdaten kombinieren und für seine Zwecke nutzen. Er verspricht auf seiner Webseite, er “sammelt ausschließlich streng anonyme Daten darüber, wie du Cliqz verwendest”.

Wenn dabei das persönliche Surfverhalten nicht ausgewertet und zugeordnet wird, kann man vielleicht damit leben. Dies sollte man sich aber vorher genau überlegen.

Cliqz GmbH ist eine Mehrheitsbeteiligung von Hubert Burda Media und entwickelt in München seine Software. Die Software ist unter der Open Source Lizenz veröffentlicht.

 

  • Pro: Eingebaute Suchmaschine, Werbeblocker, Phishingfilter, verschlüsselte Verbindung, HTTPS-Everywhere, Open Source
  • Contra: Keine weiteren Add-ons erlaubt, Verwendung des Surfprofils

 

Link: