Krypto will Nachrichtentexte einfach und zuverlässig verschlüsseln. Der Entwickler schreibt, dass er durch die Kombination verschiedener symmetrische Verschlüsselungsalgorithmen verhindert, die Nachricht ohne das entsprechende Kennwort zu entschlüsseln. Damit kann man mit seinem Android-Smartphone verschlüsselte Nachrichten über unverschlüsselte Kommunikationskanäle wie Messenger-Dienste (WhatsApp, Facebook, Skype,…), Chatprogramme oder unverschlüsselte E-Mail verschicken.

Krypto ist simpel zu bedienen.

Krypto hat eine extrem simple, intuitive Bedienung. Es gibt ein Fenster, in das man in der oberen Zeile ein möglichst komplexes Kennwort eingibt und in das Hauptfenster den Nachrichtentext einfügt. Man kann ihn direkt eingeben oder aus der Zwischenablage importieren.

Nach einem Klick liegt der verschlüsselte Text im gleichen Fenster vor. Diesen Vorgang kann man übrigens beliebig oft wiederholen, womit der bereits verschlüsselte Text erneut verschlüsselt wird. Zum Entschlüsseln geht man diesen Vorgang ebenfalls durch. Den Kryptotext (oder wahlweise den Klartext) kann man anschließend wieder in die Zwischenablage kopieren oder direkt versenden.

Die Nachricht kann einfach eingefügt und versandt werden.

Mehr ist nicht zu tun. Ach, doch: Das Kennwort muß natürlich über einen sicheren Kanal zum Empfänger übermittelt werden. Wie, bleibt der eigenen Fantasie überlassen. Und der Empfänger muss ebenfalls über ein Android-Smartphone und die App verfügen.

Die aktuell letzte Version von Krypto hat die Nummer V2.2 vom 10.03.2014. Das Programm ist Closed Source, man kann also nicht überprüfen, wie fehlerfrei die App programmiert ist und ob das unzweifelhaft schwierige Thema Kryptographie gut umgesetzt wurde. Außerdem macht der Entwickler keinerlei Angaben zu den verwendeten Algorithen. Aber er betont, dass die App keine Werbung enthält und keinerlei Berechtigungen erfordert. Das ist an sich schon mal positiv.

Aus diesen Gründen sollte man die App einfach als nettes Feature würdigen, aber nicht für richtig ernste Situationen einsetzen. Man kann im Zweifelsfall den Entwickler ja fragen.

 

  • Pro: Simple, intuitive Bedienung, keine Werbung, keinerlei Berechtigungen erforderlich
  • Contra: Closed Source, keine Angaben zu den verwendeten Kryptoverfahren, Kennwortübermittlung ungelöst

 

Link: