Wer sich mit der Materie beschäftigt, kennt Peter Schaar. Er war 10 Jahre lang der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, und in dieser Funktion durchaus ein kritischer Begleiter der technischen Entwicklung.

Heute kommentiert er technische und politische Entwicklungen mit viel Sachverstand und scharfer Zunge – nachzuhören zum Beispiel in folgendem Vortrag, der auf DRadio Wissen am 21. Mai 2016 gesendet wurde: “Diskriminierung mittels Algorithmen?”

Der Sender fasst den Vortrag so zusammen:
“Nullen und Einsen machen keinen Unterschied zwischen Frau oder Mann, arm oder reich, gesund oder krank. Objektiv oder neutral sind sie aber trotzdem nicht. Big Data könnten deshalb zu einer neuen Form der Diskriminierung führen, fürchten Kritiker.”

Nachzuhören ist der Vortrag unter folgendem Link:

Ich weiß nicht, wie lange der Link noch zugänglich ist. Trotzdem viel Spaß dabei.