Privacy Badger ist ein Browser Add-on, das Werbetracker und andere Tracker daran hindert, heimlich das Surfverhalten zu beobachten. Privacy Badger registriert, wenn ein Tracker über mehrere Webseiten auftaucht und sperrt diesen aus. Man verschwindet damit einfach von der Bildfläche.

Tracking ist ja in diesem Blog ein Dauerthema. Manchmal denke ich mir schon, ich sollte mich auch mal mit anderen Themen so intensiv beschäftigen wie hiermit. Aber so lange die Bespitzelung von Trackern so massiv anhält, muss man eben nach Abwehrmaßnahmen suchen und sie auch einsetzen.

Privacy Badger überläßt dem Nutzer die Bewertung von Drittservern

Privacy Badger ist also ebenfalls ein Trackingblocker. Er stammt aus der Quelle der Electronic Frontier Foundation (EFF), was für mich schon mal ein Qualitätssiegel darstellt. Die EFF schreibt auf der Webseite, dass Privacy Badger sich deutlich von Ad-Blockern unterscheidet (räumt aber ein, auf dem Code von Addblock Plus zu gründen). Das liegt vermutlich daran, dass die anderen Angebote jeweils auf Filterlisten basieren (was eine wirklich sehr gute Methode darstellt, weil sie angepaßt und aktualisiert werden kann).

Privacy Badger bewertet das Surfverhalten

Privacy Badger geht einen anderen Weg und beobachtet das Surfverhalten. Tauchen Drittserver in verschiedenen Zusammenhängen auf, vermutet das Add-on, dass diese Server dem Tracking diene und blockiert sie. Sollten die Server jedoch inhaltlich für die Webseite relevant sein, kann man sie explizit freischalten. Privacy Badger erlaubt das Laden der Inhalte in zukunft, verweigert aber weiterhin das Ablegen von Cookies und Referrern. Das Add-on lernt über die Zeit dazu und versucht, Server zu sperren, die ofenbar als Tracker dienen.

Privacy Badger erkent am Anfang noch keine Trackingserver, sondern lernt mit der Zeit dazu.

Die Methode ist sinnvoll, hat aber ihre Schattenseiten. Bekanntermaßen bietet Google mit seinen Webfonts schöne Schriftschnitte, die auch von reichlich vielen Webseiten verwendet werden. Gleichzeitig registriert Google mit Hilfe dieser Schriften jedoch, welche Webseiten ein Surfer aufruft. Sind das nun relevante Inhalte oder Trackingmethoden. Diese Frage kann auch Privacy Badger nicht lösen, sondern nur die Betreiber von Webseiten selbst. Trotzdem kann man das Add-on ja mal einsetzen und sehen, wie es sich macht.

 

  • Pro: Stoppt Tracking, einfach zu bedienen, lernt dazu, erlaubt eigene Regeln, GNU Freie Software
  • Contra: Nicht für Internet Explorer und Edge erhältlich, ohne Filterlisten keine Schwarmfähigkeit

 

Links: